Auf den Spuren Beethovens in Wien

Home / News / Auf den Spuren Beethovens in Wien
Auf den Spuren Beethovens in Wien

Auf den Spuren Beethovens in Wien

Das Jahr 2020 steht ganz im Zeichen von Beethoven. Der Komponist wurde vor 250 Jahren in Bonn geboren. Warum kam Beethoven nach Wien? Was erinnerte ihn an seine Heimat in Wien? Wer förderte Beethoven?

 

Diesen Fragen gehe ich bei meinen Spaziergängen in diesem Jahr nach. Ich besuche die Wohnorte seiner Förderer, gehe den Wanderwegen Beethovens nach, die ihn zu seinen Kompositionen, wie der 6. Symphonie, der Pastorale, inspiriert haben. Dabei lernen wir die Stadt Wien und seine Grün- und Gartenanlagen kennen.

Gerade im Frühling war Beethoven gerne in der Natur. Er liebte die blühenden Gärten und die Vororte Wiens. Auch ich biete im Frühling zahlreiche Führungen zu den Vororten Wiens an, wie eine Führung durch die neue Seestadt Aspern oder bei einem Spaziergang im Volksgarten zur Rosenblüte, oder im Prater auf den Spuren von Robert Stolz und seinem Wienerlied „Im Prater blüh’n wieder die Bäume“. Ganz im Sinne von Beethoven, der sich gerne von der Natur zu seinen Liedern inspirieren ließ. Die nächste Führung zum Thema Beethoven finden Sie hier.

Wir sehen uns bei einer meiner nächsten Stadtführungen.

Ihr Karl Zillinger

 

Ludwig van Beethoven lived and worked in Vienna for 35 years, and the city inspred much of his creative output. Three patrons from the high nobility in Vienna granted him an annual stipend of 4,000 guilders: Prince Lobkowitz, Prince Kinsky and Archduke Rudolf of Austria. Visit with me two former residences, one in Heiligenstadt, the other in the city center. Beethoven lived close to famous wine taverns and he is known to have enjoyed the Viennese wine during his stay here.   

de_DE